Gaisbergstraße 17

das entwurfskonzept beruht auf gestaffelte, orthogonal versetzte quader, die mit den freiräumen korrespondieren. westseitig wurde die straßenseite mit der begleitenden mauer abgegrenzt, welche sich aus der fassade entwickelt. die dahinter liegenden atrienartigen gärten vermitteln eine beruhigte zone zum verweilen. geplant sind 5 wohneinheiten mit dazugehörigen außenbereichen auf jeder ebene, lichtdurchflutete räume zeichnen die qualität der wohnbereiche aus.

 

eg

west

ost

süd